DIE IDEE

Jeder Hörgang ist eine Entdeckungsreise, durch urbane Topographien und literarische Topoi. Mit jeder Ausgabe widmen wir uns einem anderen Viertel unserer schönen, unbekannten Stadt, und finden dort ganz besondere Orte für ganz besondere Autoren: Vom Tiefbunker zur Tabledancebar, von Kurzgeschichte zu Slampoetry, das ist das Koordinatensystem, durch das sich Hörgängerinnen und Hörgänger einen ganzen Abend lang frei bewegen dürfen. Zu jeder vollen Stunde beginnt eine neue Runde mit Lesungen, zeitgleich und je zwanzig Minuten lang, verteilt auf nicht weniger als 30 Spielstätten – von denen einige zum ersten und wohl letzten Mal der Öffentlichkeit zugänglich sind. Und in den Pausen? Bleibt genug Zeit, auf eigene Faust die weißen Flecken im Stadtplan auszumalen, auf dem Weg zur nächsten Lesung, zum nächsten Ort, zur nächsten Entdeckung…

Spätestens seit „Twin Peaks“ weiß ja jeder, was sich so alles an dunklen Geheimnissen hinter den Fassaden gemütlicher Idyllen verbergen kann. Am Ende ist das wichtig, was zwischen den Häuserzeilen steht … denn trotz all der kreuzsympathischen Normalität unserer Stadt blühen viele exotische Pflanzen hartnäckig in Mauerritzen und Hinterhöfen, in eben nicht totsanierten Kleinbürgersvillen und hinter Altbaufassaden. Also dann: lasst Euch den Kopf verdrehen, beim Gehen, Hören, Sehen – und Verstehen …

Und Übrigens: der Hörgang 2018 hat den Deutschen Kulturförderpreis gewonnen! HURRA!

Kontaktinformationen

  • brennt! GmbH, Otger Holleschek
  • +49 89 890686 – 0
  •  holleschek@zuendeln.de
  • www.zuendeln.de