DIE IDEE

… eine Entdeckungsreise: Geschichten und Plätze. Über 30 Orte diesmal, mehr als 30 Autoren, jeweils 15-20 Minuten. Vom Pumpenhaus in die Monacensia in den Bauernhof in die Gärtnerei in die Villa in die Schule ins Generalkonsulat — alles ist im Textfluss. Renommierte Schriftsteller treffen auf Nachwuchsautoren und tragen öffentlich vor: Gedichte, Kurzgeschichten, Romanauszüge, Blogtexte, Slams oder Kabarett – wenn es Buchstaben hat, kann es gelesen werden. Text-Kunst nicht als Ziel, sondern als Weg, mal stolpernd Sturm-und-Drang-jung, mal fließend sprachgewandt erfahren, nie ganz abgeschlossen, nie ganz angekommen, aber in ständiger Bewegung. Dabei geht es um Geschichten genauso wie um Gastgeber.
Bogenhausen entzieht sich in dem München-Klischee und einigen Regelvorstellungen, was denn münchnerisch wäre. Während alle Stadtviertel um den Englischen Garten quasi als sonnentägliche Urlaubsziele verehrt werden, weil Isar und Gemütlichkeit und Biergarten und Genuss und überhaupt, schmiegt sich dieser Stadtteil an unsere Lebensader und man tut imagemäßig so, als würde er sich irgendwo abseits im Hinterland befinden.
Das Herz des ehemaligen Dorfs Bogenhausen ist das Rokokokleinod St. Georg, und wer über den daneben befindlichen Gottesacker schlendert, wird überrascht sein, wer sich dort alles niedergelassen hat. Liesl Karstadt zum Beispiel, oder Walter Sedlmayr, beides Inbegriffe bayrischer … Verschrobenheit, Helmut Dietl, eigentlich eine Art Vorstadtstrizzi, der Dirigent Knappertsbusch, Helmut Fischer, Rainer Werner Fassbinder, Oskar Maria Graf und so viele unterschiedliche Mosaiksteine einer Münchner Lebensart, die eben komplex ist, wie ihre Stadtviertel. Lasst uns einfach zusammen rausfinden, warum man hier begraben sein muss … Hörgang 20. Mai 2017 in Bogenhausen.

Tickets bitte mit Klick reservieren (oder später unter www.zuendeln.de) – wir freuen uns auf euch!

(unsere Homepage wird laufend um neu dazu gewonnene Autoren/innen und Orte erweitert; die Verteilung der Autoren/innen erfolgt nach und nach bzw. kann sich noch ändern)

Kontaktinformationen

  • holleschek+schlick c/o brennt! GmbH
  • +49 89 890686 – 0
  •  holleschek@holleschekundschlick.de
  • www.zuendeln.de