Christine Zureich

Früher hatte Christine Zureich, 1972 in New York geboren, einen Garten mitten in Frankfurt. Dann zog sie mit Mann und Kind an den Bodensee in eine Mietwohnung mit Grünanlage, Hausmeisterservice und einem Balkon, der als Gartenersatz nicht so recht taugen wollte. Also begann sie zu schreiben: Kurzgeschichten erst, dann ein ganzes Buch über das Gärtnern in der Stadt. Ihr Roman-Debüt „Garten, Baby!“ ist im Februar 2018 gerade rechtzeitig zur Draußen-Lese-Saison bei Ullstein fünf erschienen.

Christine Zureichs Urban Gardening-Manifest? Wachsen und wachsen lassen.