Denis Leifeld

Der in Nürnberg lebende Autor Denis Leifeld schreibt radikal lyrische Texte, die durch assoziative Sprunghaftigkeit, bildhafte Abstraktion und rhythmische Musikalität bestimmt sind. „Geheimnisvolle Bildwelten sind seine Spezialität“, schreibt der Kritiker Bernd Noack. Leifeld erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien: u.a. einen Förderpreis des Landes Baden-Württemberg für die Szenen „Koffein“, den Literaturpreis der Stadt Nürnberg für das Lyrikfragment „Spektronisch“, das Literaturstipendium des Freistaats Bayern für den Theatertext „Hirnblähung“. Zuletzt wurde seine Erzählung „Wassergeburt, falschrum“ beim 21. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb ausgezeichnet.

“Ein Text entsteht aus einem Beweggrund heraus. Irgendetwas bewegt mich, das mich vielleicht sogar sprachlos macht, aber genau deshalb zum Schreiben drängt. Meine Texte sind so von einer spannungsvollen Beziehung charakterisiert – zwischen mir und diesem Irgendwas, das mich packt.”

  • 20:00 Uhr Monacensia
  • 21:00 Uhr Friseur am Kufsteinerplatz
  • 22:00 Uhr Munich Fightclub