Herz Jesu

Lachnerstraße 8. Die katholische Pfarrkirche Herz Jesu in München-Neuhausen wurde in den Jahren 1997 bis 2000 nach den Plänen des Münchner Architekturbüros Allmann Sattler Wappner errichtet. Der moderne Bau mit den größten Kirchentoren der Welt wurde schon bald zu einer der am häufigsten besuchten Kirchen in München. Hervorgegangen ist das Gotteshaus aus einer nach dem 2. Weltkrieg entstandenen Notkirche, die aus Teilen des Theater- und Kinosaales vom Obersalzberg entstanden ist. Viel Holz im Bau begründete mit der daraus sich ergebenen hervorragenden Akustik die intensive Auseinandersetzung mit Musik in der Kirchengemeinde, aber auch die vollständige Vernichtung durch einen Brand im November 1994. Zu besonderen Feiertagen werden die Tore geöffnet, meist mit besonderem Programm; ein Tag nach dem Hörgang ist es wieder soweit: der Kammerchor von Herz-Jesu singt neue Marienlieder.

  • 20:00 Uhr Amandus Sattler
  • 21:00 Uhr Nils Fettke
  • 22:00 Uhr Götz Otto
  • 23:00 Uhr Münchner Philharmoniker