John von Düffel

1966 in Göttingen geboren, er arbeitet als Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und ist Professor für Szenisches Schreiben an der Berliner Universität der Künste. Bei DuMont erschienen seine Romane ›Vom Wasser‹ (1998), ›Zeit des Verschwindens‹ (2000), ›Ego‹ (2001), ›Houwelandt‹ (2004), ›Beste Jahre‹ (2007), ›Goethe ruft an‹ (2011) und ›Klassenbuch‹ (2017).

John von Düffels Werke wurden mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Über sein neuestes Werk ›Klassenbuch‹ berichtet er:

“Die Figuren sind Inseln, ihre Sprache ist das zunächst nicht. (…) Ich hoffe, dass man das Fiktive, Fiktionale daran spürt, weil es mir nicht darum geht zu behaupten “so sprechen die”, sondern “was, wenn diese Figuren so sprechen könnten”. Ich glaube, das Künstliche daran erzählt in dem Fall mehr als der Realismus, der nur bestätigt, was wir schon zu wissen glauben.”

 

 

 

  • 20:00 Uhr Wastl-Fanderl-Musikschule
  • 21:00 Uhr Sammlung Goetz
  • 22:00 Uhr Schenkel Fiola Blechverformungen
  • 23:00 Uhr Monacensia