Martin Ahrends

1951 in Westberlin geboren, Studien der Musik, Philosophie, Theaterregie in Ostberlin, tätig als Redakteur einer Zeitschrift für ernste Musik und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Komischen Oper. Nach einem politisch begründeten Arbeitsverbot Ausreise aus der DDR 1984. 1986 bis 1996 Redakteur und freier Mitarbeiter der Wochenzeitung „DIE ZEIT“, seither freier Autor. Neben zahlreichen publizistischen Arbeiten auch literarische Veröffentlichungen: Erzählungen, Essays, Romane u. a. bei Kiepenheuer & Witsch (Köln), im Aufbau Verlag (Berlin) und bei Wallstein (Göttingen). Vater von acht Kindern, Großvater von zehn Enkeln.

“Es ist eine spezielle Rührung im Spiel, wenn ich nach Schreibgründen gefragt werde. Das rührt an mein Berufsbild und das, was ich daraus gemacht und nicht gemacht habe. Da ist vieles unklar, um nicht zu sagen: wund. Sagen kann ich aber: Ich will für meine Leser wichtig sein.”

  • 20:00 Uhr Isarwehr
  • 21:00 Uhr Überraschungsort 2
  • 22:00 Uhr Friseur am Kufsteinerplatz