Prosathek

Als Aristoteles die embryonale Entwicklung von Hühnern erforschte, bemerkte er im Ei einen roten, pulsierenden Punkt: Das Herz des zukünftigen Kükens. Er sprach vom „springenden Punkt“. Der springende Punkt der Prosathek, das Herz, sind unsere Texte. Zunächst sind es winzige Ideen, die – kaum sichtbar – in jedem von uns aufflackern. Aber wir lassen sie nicht aus den Augen, bis etwas Großartiges, Lebendiges daraus entstanden ist, das wir mit euch teilen können. Die Prosathek ist eine Gruppe von jungen Autoren. Wir kamen 2014 als Studenten der Ludwig-Maximilians-Universität München in dem Creative-Writing-Seminar von Beate Carlsen zusammen. Die gemeinsame Arbeit an Texten stellte sich als so bereichernd heraus, dass wir damit nicht mehr aufhören wollten. Also beschlossen wir, auch losgelöst vom universitären Rahmen, aktiv zu bleiben und gründeten die Prosathek. Hier schreiben wir, schreiben und schreiben, weil wir nicht anders können, weil wir nicht anders wollen und weil wir dadurch immer besser werden. Und das ist ja der springende Punkt image

www.prosathek.de

  • 20:00 Uhr Griechisches Generalkonsulat
  • 21:00 Uhr Gärtnerei Buchner