Agnes Kiyomi Decker

Nach Schauspielstudium an der Theaterakademie August Everding Rollen am Volkstheater, Metropoltheater, am Residenztheater, Kammerspiele Landshut, LT Schwaben, Zimmertheater Tübingen. 2016 produzierte sie ihren Soloabend mit Regisseur Moritz Peters: ‚Penthesilea. Ein Solo für eine Schauspielerin und fünf Kassettenrecorder‘. Verschiedene TV und Filmarbeiten (Hannas Reise, Traumschiff, Kommissarin Lucas). 2019 Nominierung Bester Schauspielnachwuchs beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis.

 

Agnes Kiyomi Decker liest Andreas Seche, Martin Kobe und Rolf Siegmann.

    • 20:00 Uhr – Schlosserei Josef Dopfer
    • 21:00 Uhr – Sankt Johannes – Disko im Turm
    • 22:00 Uhr – Halle am Auer Mühlbach