Goldmund

Die Orchestermusiker und die Sängerin Anna Veit suchen und finden in der ungewöhnlichen Kombination von Stimme, Blech und Schlagwerk den Dialog zwischen Klang und Text als neue Ausdrucksmöglichkeit von Stimmungen, Emotionen und Atmosphären. Wo auch immer ihr euch wiederfindet in diesen Liedern und Szenerien, ihr werdet dieses Konzert geläutert verlassen: Hätt‘ Im Grunde schlimmer kommen können.

Anna Veit (Stimme), Ulrich Haider (Horn), Florian Klingler, Bernhard Peschl (Trompete), Quirin Willert (Posaune), Ricardo Carvalhoso (Tuba), Sebastian Förschl (Schlagzeug)

Programm:

Set 1: Scharfe Zunge weiche Lippen

Chansons von der Tragik des Lebens. Von der Unbeugsamkeit äußerer Umstände und der Zerbrechlichkeit des Menschen. Und von der einzig wirksamen Überlebensstrategie: Selbstironie. Blech vom Feinsten, Vibraphon Solo neben Georg Kreisler und Landstreich

Set 2: Weiche Zungen rote Lippen

Chansons von der Liebe. Von Hingabe, Leidenschaft und Verklärung. Von zu viel oder zu wenig Liebe, und der Frage nach der richtigen Dosis. Und von der einzig glaubwürdigen Wahrheit: Märchen. Engelswalzer aus Blech, eine tanzende Tuba neben Coco Schumann, Weber-Beckmann und van Veen

 

  • 18:00 Uhr – Parkhaus am Ostbahnhof
  • 19:00 Uhr – Parkhaus am Ostbahnhof
  • 20:00 Uhr – Parkhaus am Ostbahnhof
  • 21:00 Uhr – Parkhaus am Ostbahnhof