Max-Reger-Orgelempore

Johannisplatz 1. Orgelemporen sind ja der halbe Weg in den Kirchenhimmel, diese besonders, weil ganz schön hoch droben. Da windet sich im Kirchenpfeiler ein Treppchen nach oben und der/die Aufsteigende ist über das links angebrachte zusätzliche Halteseil nicht undankbar. Hier oben war schon Max Reger (der übrigens noch 1902 exkommuniziert wurde, weil er eine Protestantin heiratete). Der Organist, dessen Werke als technisch besonders schwer gelten, übersiedelte zur vorvergangenen Jahrhundertwende nach München, weil er sich hier mehr musikalische Anregungen erhoffte als in der Heimat. Ihr könnte es ihm gleichtun, heute. Die Orgel selbst ist nicht mehr die, die auch Max Reger spielte, aber trotzdem brillant.

  • 19:00 Uhr – Vanessa Jeker
  • 20:00 Uhr – GegenKlang. Experimentelle Musik. Eine konzertante Performance mit Einführung.
  • 21:00 Uhr – GegenKlang. Experimentelle Musik. Eine konzertante Performance mit Einführung.
  • 22:00 Uhr – Stefanie von Poser

 

Kein barrierefreier Zugang möglich. Zugang zur Max-Reger-Orgelempore über Hauptportal.

Sankt Johann Baptist