Franziska Hauser

Geboren 1975 in Berlin Pankow ist Autorin und Fotografin. Sie hat zwei Kinder.  Von 1994 bis 2003 studierte sie an der Kunsthochschule Berlin Weißensee Bühnenbild und freie Kunst. An der Ostkreuzschule studierte sie Fotografie bei Arno Fischer und erhielt ein Stipendium der Stiftung Kulturfonds. 2015 erschien ihr Debütroman „Sommerdreieck“ im Rowohlt Verlag, wofür sie den Debüt-Preis der lit.Cologne erhielt und für den ZDF Aspekte-Preis nominiert wurde.  Zeitgleich erschien im Kehrer Verlag der Fotobildband „Sieben Jahre Luxus“. Im Frühjahr 2018 erschien ihr zweiter Roman „Die Gewitterschwimmerin“ im Eichborn Verlag, der für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde. Sie schreibt für Das Magazin, die Berliner Zeitung, FAZ, Brigitte, Maxi, Die Welt, Separé u.a., fotografiert für FAZ, taz, Freitag, Zeit Wissen, Nido, u.a. Sie hat mit Kirsten Fuchs und Susanne Schirdewahn die monatliche Lesebühne „Hauser Fuchs und Wahn“ gegründet und tritt auch regelmäßig auf anderen Berliner Lesebühnen auf.

Ihr dritter Roman erscheint im Feb. 2020 im Eichborn Verlag. www.foto-haus.info

  • 20:00 Uhr –
  • 21:00 Uhr –
  • 22:00 Uhr –
  • 23:00 Uhr –