Gaggenau

Arabellastr. 30a. Im Jahr 1683 gründet der Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden in Gaggenau im Schwarzwald eine Hammer- und Nagelschmiede. Als Gaggenau mit dem ersten Teilstück der Murgtalbahn ans Eisenbahnnetz angeschlossen war, begann ab 1873 Michael Flürscheim den Ausbau der Eisenwerke zu einem industriellen Großunternehmen mit breiter Produktpalette. 1879 trat der Erfinder und Unternehmer Theodor Bergmann in das Unternehmen ein, das danach unter anderem um ein Emaillierwerk und eine Kunstgießerei erweitert wurde. Nach Bergmanns Weggang 1893 wurde die Produktpalette auf den Bau von Fahrrädern, Herden sowie Gusserzeugnissen konzentriert. Bis 1908 wurden 250.000 Fahrräder der Marke Badenia verkauft. Das Rezept des robusten Backofen-Emails wurde die Basis des Erfolgs der Kohle- und Gasherde, die Gaggenau bis weit ins 20. Jahrhundert herstellte.

Am Hörgang könnt ihr die Weiterentwicklung der Produktsparte Backofen und Herde bestaunen. Und nicht nur das: wir servieren euch das Beste aus  der Gerüchteküche …

  • 20:00 Uhr –
  • 21:00 Uhr –
  • 22:00 Uhr –
  • 23:00 Uhr –

Tanzcafe Maratonga